Gaspreisvergleich kostenlos und schnell

Mit Gas zu heizen ist die „sauberere“ Alternative zu Kohle und Öl. Allerdings steigen die Kosten dafür fast jedes Jahr. Wer der Preiserhöhung ein Schnippchen schlagen möchte, kommt um einen regelmäßigen Gaspreisvergleich nicht herum.

Gasvergleich einfach durchführen

Mit unserem aktuellen Gas-Vergleichsrechner, der sich im übrigen durch TÜV geprüfte Benutzerfreundlichkeit, Datensicherheit und Funktionalität auszeichnet, können Sie sich im Nu einen aktuellen Überblick über die vorherrschenden Tarife verschaffen und wenn Sie es wünschen, auch sofort online den Gas-Anbieter wechseln.

Wichtige Informationen
Dieser Rechner wird bereitgestellt von der CHECK24 Vergleichsportal Energie GmbH. Verantwortlicher für das Zustandekommen von Strom- und Gasabschlüssen ist die CHECK24 Vergleichsportal Energie GmbH, Erika-Mann-Str. 66, 80636 München. Weitere Daten im Impressum verfügbar.

Gaspreisvergleich lohnt sich

Verbraucher werden in vielen Bereichen immer mehr belastet: der Strompreis steigt stetig – und auch beim Gas werden immer höhere Preise verlangt. Warten Sie nicht, bis die nächste Preiserhöhung Ihres Gasversorgers im Briefkasten liegt, sondern handeln Sie jetzt!

Mit unserem Gasvergleich sind Ersparnisse von bis zu 500 EUR im Jahr möglich. Dafür haben Sie die Möglichkeit, Tarife von über 850 Gasanbietern einfach und schnell zu vergleichen.

Wie setzen sich die Gaspreise zusammen?

Der Gaspreis setzt sich aus mehreren Kostenbestandteilen zusammen. Den Hauptanteil haben die Kosten für die Beschaffung, den Transport und den Vertrieb des Gases (55,47 %). Einen weiteren großen Anteil (24,32 %) an den Kosten für das Gas haben auch Steuern, die von der Bundesrepublik Deutschland für Gas erhoben werden.

Weiter muss der Gasversorger ein bestimmtes Nettonetzentgelt entrichten, welches derzeit 17,78 Prozent des Gaspreises beträgt und über den Gaspreis an den Kunden weitergegeben wird.

Der Anteil für die Messung, Messstellenbetrieb und die Abrechnung liegt derzeit bei 1,82 Prozent. Dieser Bestandteil am Gaspreis umfasst Kosten für die Abrechnung und die dafür benötigten Geräte, sowie die Ablesung und die Inkassogebühren.

Mit der Konzessionsabgabe (0,61 %) müssen die Gasversorger schließlich noch für die eingeräumte Konzession an die jeweilige Gemeinde zahlen. Dafür gibt es dann das Recht, für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen, die der unmittelbaren Versorgung von Endverbrauchern im jeweiligen Gemeindegebiet mit Strom, Gas und Wasser dienen, öffentliche Wege zu nutzen.

Quelle: BNetzA

Gasversorger wechseln ist einfach

Um den Gasversorger zu wechseln, muss kein großer Aufwand betrieben werden. Nutzen Sie unseren kostenlosen Gaspreisvergleich und finden Sie Ihren neuen Gasanbieter. Füllen Sie nur den Wechselantrag aus, den Rest erledigt Ihr neuer Anbieter für Sie.

Sie brauchen Ihrem alten Gaslieferanten auch nicht zu kündigen.
Ausnahme: Sie nutzen Ihr Sonderkündigungsrecht im Falle einer Gaspreiserhöhung.

Die Gasversorgung besteht in jedem Fall, wie auch beim Stromanbieterwechsel, uneingeschränkt weiter und Ihre Heizung wird nicht kalt.