Private Rentenversicherung

Die Rente ist sicher“ – das waren die Worte von Norbert Blüm während seiner Amtszeit als Bundesminister für Arbeit und Sozialwesen. Was er aber dabei nicht gesagt hat, ist, ob die spätere, sichere Rente dann auch zum Leben reicht!

Die Wahrheit ist: Höchstwahrscheinlich reichen die Rentenzahlungen Deutschlands nicht allein zum Überleben, sondern müssen im Vorfeld aufgestockt werden. Hierfür wurden inzwischen zahlreiche Produkte auf den Markt gebracht, angefangen von Riester oder Rürup-Rente, über die klassische Kapital– oder Risiko-Lebensversicherung bis hin zu zusätzlichen Rentenversicherungen.

Wofür eine private Rentenversicherung?

Über die Jahre haben sich die meisten Menschen einen gewissen Lebensstandard erarbeitet, den sie auch im Rentenalter bestenfalls beibehalten möchten. Doch mit der gesetzlichen Rente alleine ist das wahrscheinlich nicht zu erreichen und viele Rentner, die nicht vorab vorgesorgt haben, werden in Zukunft ihre Rente aufstocken müssen.

Den Gang zum Sozialamt scheuen aber viele und nehmen immer öfter entweder Altersarmut in Kauf oder bleiben alternativ im Arbeitsleben aktiv. Doch muss das sein?

Mit einer zusätzlichen, privaten Rentenversicherung kann der Absturz auf eine andere soziale Stufe abgefangen werden und der Lebensstandard auf dem Niveau gehalten werden, das während der Berufsausübung bestand.

Je früher, desto besser!

Je früher man eine zusätzliche Rentenversicherung abschließt, desto günstiger kann der monatliche Einzahlungsbeitrag sein. Alternativ lassen verschiedene Anbieter auch ein einmaliges Einzahlen eines größeren Betrages zu.

Wer sich frühzeitig beraten lässt und eine passende Versicherung abschließt, profitiert im Alter von regelmäßigen Zahlungen, die dabei helfen, den Lebensstandard auf dem gewohnten Niveau zu halten.

Im unteren Formular unseres Partners Tarifcheck können Sie jetzt kostenlos und unverbindlich eine Anfrage stellen, die sich auf ihre jeweilige Lebenssituation bezieht.


Wichtige Informationen
Dieser Rechner wird bereitgestellt von der TARIFCHECK24 GmbH. Verantwortlicher für die Vermittlung von Versicherungen ist die TARIFCHECK24 GmbH, Zollstr. 11b, 21465 Wentorf bei Hamburg. Tätig als Versicherungsmakler mit Erlaubnispflicht nach 34d Abs.1 GewO. Registrierungsnummer: D-XER6-F3NIQ-02. Weitere Daten im Impressum verfügbar.

Worauf man achten sollte

Ein wichtiger Vorteil bei einer lebenslangen Einzahlung ist, dass vor Rentenzahlung keine Steuern für die Zinserträge anfallen. Damit ist die private Rente bei einem Renteneintrittsalter von beispielsweise 65 Jahren zu 82 Prozent steuerfrei. Nur für den verbleibenden Ertragswert von 18 Prozent muss man Steuern in Höhe von seinem jeweiligen Steuersatz zahlen.

Des Weiteren sollte man darauf achten, dass bestenfalls keine Gesundheitsfragen gestellt werden und dass dieser Aspekt auch keine Auswirkungen auf die Höhe der monatlichen Beiträge hat. Die Auszahlung kann entweder als lebenslange Rente oder als einmalige Kapitalabfindung stattfinden. Hier sollte man seine persönlichen Präferenzen setzen.

Private Altersvorsorge ist Notwendigkeit

Es ist überaus wichtig, sich vor Augen zu halten, dass man trotz langjähriger Arbeit (45 Jahre Einzahlung in die staatliche Rente) am Ende nur mit „mickrigen“ 1.220 EUR Altersrente rechnen kann. Davon gehen dann noch die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung ab, wonach nicht mehr allzu viel zum Leben bleibt.

Mit einer privaten Rentenversicherung ist man flexibel, sowohl in Sachen Einzahlung, als auch in der Art und Weise, wie die Rentenzahlungen erfolgen. Wichtig ist, dass man sich für das Modell entscheidet, welches den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen am nächsten kommt.